Geschichte Familie Schneider

Geschichte & Gastgeber

Entstehungsgeschichte Hotel Schönblick am Wörthersee

Dei Hotel Schönblick ging aus einer kleinen Pension hervor, erbaut 1955 von den Eltern des heutigen Besitzers Georg Schneider. Sophie und Georg senior legten somit mit viel Fleiß und Engagement den Grundstein des heutigen Ferienhotels.

25 Jahre später hatte sich das vormals kleine Ferienhotel bereits zum 4-Sterne-Hotel entwickelt. Schon damals gehörte es zu den erfolgreichsten Häusern in Velden, mit einer Auslastung von 144 Tagen – doppelt so viel wie der Durchschnitt bei anderen Betrieben in unserer Gemeinde.
Mit großer Begeisterung, Zähigkeit und Liebe zum Beruf arbeiteten die Schneiders weiter. Trotz vieler Herausforderungen stand die Dienstleistung immer im Vordergrund. „Alles für den Gast“, so heißt auch heute noch das Motto.

Das Hotel im Zeitenwandel

Auszeit am Wörthersee weiterentwickelt

Loyale Partner wie die Volksbank, die einheimischen Professionisten und etliche langjährige Mitarbeiter unterstützen die Familie Schneider in ihrem Bemühen. Ende Oktober 1993 folgte die bislang größte Investition: Der neue Trakt an der Ostseite des Hotels entstand – mit allem Drum und Dran um umgerechnet 2 Millionen Euro. Das Haus kann nun 85 bis 100 Gäste beherbergen.

Als vor zehn Jahren überall die Übernachtungszahlen zu sinken begannen, schloss Georg Schneider mit dem Reiseveranstalter TUI einen Vertrag. Eine fruchtbare Verbindung, denn seither hält das Hotel Schönblick durchwegs seine Auslastung bei etwa 125 Vollbelegungstagen.
René, der Sohn des Chefs, sorgte seinerzeit sehr schnell für die Präsenz des Hauses im Internet, was sich als sehr erfolgreicher Weg zeigte, denn ein Großteil der Buchungen erfolgt heute auf diesem Weg.
Speziell für diese Kundengruppe gibt es immer wieder besondere Spezialpakete, um die Region Wörthersee mit all ihren vielfältigen Angeboten zu unterschiedlichen Jahreszeiten zu erkunden.

Erweitertes Angebot

Hotel mit Badestrand und Café Börserl im Zentrum von Velden

Als zusätzliches Standbein eröffnete die Familie Schneider 1996 das Café Börserl am Brunnenplatzl. Mit dem Augsdorfer Strandbad, das zwei Jahre später dazu kam und seinen Gästen den Seezugang ermöglicht, wurde das Angebot noch um zwei weitere wichtige Bereiche ergänzt.

Besonders am Herzen liegt Familie Schneider das à-la-carte-Restaurant, das auch auswärtigen Gästen offensteht. Fühlen Sie sich herzlich willkommen und nehmen Sie Platz im gemütlichen Stüberl oder auf der weitläufigen Terrasse. Unsere Gäste werden jeden Tag mit neuen ausgesuchten Spezialitäten aus der kreativen Alpe-Adria Küche verwöhnt.
Besuchen Sie unser Restaurant (von Mai bis September) jederzeit gerne – um vorherige Reservierung wird gebeten. Familie Schneider und das Restaurant-Team freut sich auf Sie.